www.initiative-denkmalschutz.at

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Meldungen nach Bundesland Wien Wien 1130, Hietzing Abriss Hietzinger Hauptstraße 100-102: Löchrige Schutzzone. 2. September 2016

Abriss Hietzinger Hauptstraße 100-102: Löchrige Schutzzone. 2. September 2016

E-Mail Drucken PDF

Initiative Denkmalschutz: Abriss Hietzinger Hauptstraße 100-102 Schutzzone löchriger als ein Schweizer Käse?

1130 Wien Nachdem das seit vielen Jahren gefährdete Doppel-Gründerzeithaus Hietzinger Hauptstraße 100-102 bereits vor jünf Jahren knapp dem Abriss entkommen war, ist es vorgestern, Mittwoch, überraschend doch noch, und zwar auf besonders rasante Art und Weise dem Erdboden gleich gemacht worden.

Neue Dimension der Abrissbegründung: Nicht schützenswert trotz Erhaltungswürdigkeit?

Die Initiative Denkmalschutz ist es schon fast gewöhnt zu hören, dass erhaltenswerte Gebäude in Schutzzonen wegen "technischer" oder "wirtschaftlicher Abbruchreife" abgerissen werden dürfen. Der aktuelle Fall bekommt jedoch eine neue Dimension: Nach unseren Recherchen hat der Eigentümer – vereinfacht gesagt – gegen die Fachmeinung der Magistratsabteilung 19 (Architektur und Stadtgestaltung, Ressort Vassilakou), die die Erhaltungswürdigkeit beurteilt, Einspruch erhoben. Nachdem der Eigentümer den Instanzenzug gegangen war (Bauoberbehörde, Verwaltungsgericht Wien), wurde ihm schlussendlich Recht gegeben, sodass der Abriss am 31. August über die Bühne gehen konnte. (Fotos vor dem Abriss siehe Erich J. Schimek: https://www.flickr.com/photos/id_ejs/sets/72157628998443139/)

Bürgermeister Häupl und Vizebürgermeisterin Vassilakou sind zum x-ten Mal gefordert zu handeln!

1130 Wien "Die Pflege des überlieferten Gesichts der Stadt zählt zu den vorrangigen Aufgaben der Kulturpolitik" ließ Bürgermeister Michael Häupl 1999 verlauten. Vizebürgermeisterin Vassilakou hat spätestens im März 2015 die Schwächen bei der Altstadterhaltung erkannt und in einer großen Tageszeitung verkündet: "Kein Altbau-Abriss mehr ohne mein Okay". Wir – die Initiative Denkmalschutz - fordern daher nochmals die Wiener Stadtregierung auf, kundzutun mit welchen Maßnahmen sie diese unerträgliche Abrisswelle in Wien zu stoppen gedenkt. Die Initiative Denkmalschutz hat dazu schon mehrfach ganz konkrete Vorschläge gemacht, die wir in einer 5-Punkte-Forderung zusammengefasst haben.

Die Initiative Denkmalschutz fordert die Umsetzung eines 5-Punkte Plans:

1. Überprüfung der Schutzwürdigkeit für Häuser außerhalb von Schutzzonen
2. Nachhaltiger Schutz in Schutzzonen (unter Beteiligung der Öffentlichkeit)
3. Erweiterung der Schutzzonen nach dem MA 19 Plan aus 1996
4. Beendigung der Ungleichbehandlung Alt- und Neumieten
5. Viel stärkeres Augenmerk auf bestandsgenaue Widmungen im Rahmen des Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes

Ob nun die Häuser in der Elßlergasse 5 (Ecke Beckggasse 14) bzw. St. Veit Gasse 34 (Ecke Kupelwiesergasse 39), um nur die uns bekannten Hietzinger Gebäude in Schutzzonen zu nennen auch noch geopfert werden müssen bis etwas geschieht? (Fotos Elßlergasse siehe: https://www.flickr.com/photos/id_ejs/sets/72157638205718453/ , Fotos St. Veit Gasse siehe: https://www.flickr.com/photos/id_ejs/sets/72157661333061332/)

Fotos: Hietzinger Hauptstraße 100-102 während des Abbruchs; Fotograf: Rudi Wawra, 31. August 2016

Rückfragehinweis:

Markus Landerer und Claus Süss
Initiative Denkmalschutz
0699 / 1024 4216 und 0676 / 740 43 27

Weitere gefährdete Objekte in Wien können Sie hier nachlesen: http://www.idms.at/index.php/meldungen-nach-bundesland/wien/204-wien-allgemein/582-abrisswelle-rollt-ueber-wien-forderung-nach-5-punkte-plan-04112015

Ältere Presseaussendungen und Stellungnahmen zum Thema Hietzinger Hauptstraße 100-102:

- Dezember 2010 (APA-OTS)
Initiative Denkmalschutz: Wiener Stadtbildpflege am Abstellgleis? Die vernachlässigte Schutzzonenpolitik fordert zwei weitere Opfer, siehe: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20101229_OTS0016/initiative-denkmalschutz-wiener-stadtbildpflege-am-abstellgleis-die-vernachlaessigte-schutzzonenpolitik-fordert-zwei-weitere-opfer

- Jänner 2011
Initiative Denkmalschutz fordert politische Lösung für Hietzinger Hauptstraße 100-102 http://www.initiative-denkmalschutz.at/index.php/meldungen-nach-bundesland/wien/162-wien1130/248-initiative-denkmalschutz-fordert-politische-loesung-fuer-hietzinger-hauptstrasse-100-102

- Oktober 2012
Initiative Denkmalschutz: Stellungnahme zum Planentwurf 8016, siehe: http://www.initiative-denkmalschutz.at/index.php/meldungen-nach-bundesland/wien/162-wien1130/461-stellungnahmezumplanentwurfhietzing8016


 

Heute ist Mittwoch, 18. Oktober 2017

Nächste iD-Veranstaltung:

"Verlorenes Wien"
13. November 2017

NEU: IDMS ONLINE ANMELDESYSTEM

Prominente Unterstützung



 
Werden Sie Mitglied im Verein Initiative Denkmalschutz !

Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie die Rettung bedrohter Denkmäler in Österreich. Die Initiative Denkmalschutz ist europaweit vernetzt und pflegt Kontakte zu anderen Denkmalschutz-Organisationen und zur UNESCO.

Denkmalschutz ist Kulturschutz.
 

Wer ist online

Wir haben 124 Gäste online